OPEN CALL: FRIES TV

Video-, Animationskunst und Digital Live Art für den Ebertplatz gesucht, Frist: 15.11.21

29. Oktober 2021
FRIES TV mit einer Arbeit von CATAG | Foto: Claus Daniel Herrmann

 

Beiträge gesucht für das Neujahrsprogramm von:


Fries TV – Offener Text- und Videokanal am Ebertplatz

 

  • Von Januar bis März 2022 bietet das LED-Laufband am Ebertplatz eine Ausstellungs-Plattform für Künstler:innen aus Video-, Animationskunst und Digital Live Art. Die Einreichungsfrist endet am 15.11.2021 15:00 Uhr. Anschließend wählt eine Jury über ein anonymisiertes Verfahren Beiträge aus. Alle ausgewählten Video- und Animationsbeiträge werden mit 1000 Euro brutto sowie Digital Live Art Events mit  650€ brutto honoriert.
  • Der “Offene Text- und Videokanal” des Fries TV am Ebertplatz ist ein Projekt von Unser Ebertplatz und wird durch das Kulturamt der Stadt Köln gefördert. An der Bespielung waren seit April 2021 der Brunnen e.V,  verschiedene Veranstalter:innen der Kölner Literaturszene sowie ausgewählte Autor:innen und Videokünstler:innen beteiligt.
  • Alle relevanten Informationen zu Hintergrund & Projektidee, Teilnahme & Material,  Zeitraum & Honorar, Frist & Formalia,  Auswahl & Jury und Kontakt findet ihr im Folgenden. Wir freuen uns auf Eure Einreichungen!

 

Hintergrund & Projektidee

Der Ebertplatz – Schnittstelle zwischen Eigelstein und Agnesviertel – ist für viele Anwohnende sowie Neuankömmlinge immer wieder ein besonderer Ort der Begegnung, des Übergangs und Innehaltens und Schauplatz städtischen Wandels. Ein urbaner Raum, der durch Teilhabe und Visionen von Besuchenden und Akteur:innen zu einem Platz sozialer Diversität, Koexistenz und Kunst und Kultur geworden ist. Nicht zuletzt durch die Passage, welche neben einem Copyshop und dem “African Drum” seit mehreren Jahren vier freie Kunsträume beherbergt. 

Als Erweiterung des Ausstellungsprogramms der angesiedelten Kunsträume wurde im letzten Jahr das über 50 Meter lange LED-Laufband – als neues Outdoor-Format und besondere Vermittlungsplattform – installiert. Gerade in Pandemie-Zeiten funktionierte es als eine Bereicherung der Kölner Kunst- und Kulturszene.

Nach dem eröffnenden Literaturprojekt “TRANSIT – Vorübergehende Literatur am Ebertplatz” und dem folgenden Video- und Animationsprojekt „Fries TV – Offener Videokunst Kanal am Ebertplatz“ wird das Fries TV auch in den nächsten Monaten auf Sendung gehen und dabei fortan Video- und Textinhalte verbinden. Das aktuelle Programm findet sich stets hier unter „NOW PLAYING“

Nachdem der neue “Offene Video- und Textkanal” mit frischer Literatur zur Adventszeit auffahren wird, folgt ab 07. Januar 2022 ein neues Programm aus Video-, Animationskunst und Digital Live Art. Das Projekt lädt Besuchende dazu ein, dem Ebertplatz als Transit-Ort auf eine neue Art zu begegnen und im Vorübergehen oder Innehalten eine neuartige Beziehung zu digitaler Kunst aufzubauen. Durch das große LED-Band und die Ausstrahlung über sich wiederholende Schleifen wird die Besonderheit des Ebertplatz als eine Art Insel mitten in der Stadt, so wieder einmal greifbar gemacht.

Teilnahme & Material

Eingeladen zur Bewerbung sind Künstler:innen aus dem Bereich Video-, Animationskunst und Digital Live Art. Dabei gilt Folgendes: 

  • Max. 1 Beitrag pro Künstler:in
  • Thematischer Bezug zum Ebertplatz und/oder zur gesellschaftlichen Gegenwart erwünscht, aber keine Voraussetzung (mögl. Bezugspunkte ergeben sich aus der obigen Darstellung des Ebertplatzes)
  • Die Künstler:innen müssen die Urheber- und Nutzungsrechte an den zu veröffentlichenden Beiträge besitzen
  • Ausgeschlossen von einer Bewerbung sind Strukturen und Personen, die im Rahmen des Projektes an der Organisation und Auswahl beteiligt sind
  • Der Inhalt muss jugendfrei sein und sollte durch die Platzierung im öffentlichen Raum den “common sense” berücksichtigen. Auf krasse Stroboffekte o.Ä. muss z.B. verzichtet werden.
  • Bespielt wird ein Display mit 9240 Pixel Breite und 168 Pixel Höhe – über fast 57m im öffentlichen Raum. Wir erwarten neben einem generellen technischen Verständnis vor allem ein Gefühl für die Dimensionen und dementsprechenden Geschwindigkeiten animierter Elemente. Der Videoinhalt ist in 1920px x 1080px als Full HD-Container im .mp4 Format mit möglichst 50fps anzulegen. (Eine detaillierte technische Spezifikation wird nach Auswahl der Künstler:innen versandt).
  • Sollte absehbar technischer Support – etwa beim Pixelmapping und Erstellen des finalen MP4-Files  – vonnöten sein, so bitten wir darum, dies direkt zu kommunizieren.
  • Die Einreichung von Konzepten für interaktive / reaktive Videoinstallationen ist ausdrücklich erwünscht. Es steht allerdings lediglich ein HDMI-Eingang zur Verfügung. Zusätzliche Technik kann leider nicht gestellt werden und das Problem der Wetter- und Diebstahlsicherheit muss von den Künstler:innen selbstständig adressiert werden. 
  • Denkbar und möglich sind z.B. auch hybride Installationen in denen Inhalte  in einem Event zuerst live / interaktiv generiert und dann einige Tage wiedergegeben wird.

 

Zeitraum & Honorar

  • Die Installation soll vom 07. Januar – 31. März mit mehreren künstlerischen Arbeiten bespielt werden
  • Die Laufzeit pro Video- oder Animations-Position beträgt 10-14 Tage (mindestens 5 Stunden täglich) und wird individuell abgestimmt. 
  • Die Digital Live Art-Positionen sind in Eventformat 1x innerhalb von 14 Tagen geplant 
  • Die künstlerische Arbeit wird entlohnt. Für Video- und Animationsbeiträge ist ein Budget von 1000,00€ brutto pro Beitrag und für jedes Digital Live Art Event 650€ brutto geplan.t

 

Frist & Formalia

Für die Einreichung(en) der Konzeptideen bitte eine Mail mit dem Betreff: Fries TV Open Call – Name der:des Einreichenden bis zum 15.11.2021 an friestv@unser-ebertplatz.koeln schicken. Die Mail selbst bitte wie folgt aufbauen (fett markierte Punkte sind Pflichtangaben): 

  1. Name, Vorname
  2. Anschrift: PLZ / Ort, Straße / Nr., E-Mail / Telefon
  3. Kurzbiografie & Internetpräsenz: max. 300 Zeichen inkl. Leerzeichen (eine kurze biografische Notiz in der dritten Person. Sollte Dein Beitrag in das Programm kommen, wird diese Notiz zur Öffentlichkeitsarbeit genutzt.)
  4. Konzeptinformationen zum geplanten Beitrag: max. 500 Zeichen
  5. Beispielfiles & Referenzen: Videomaterial (max. 3 files) in .mp4 Format und ggf. ergänzend auch Beispiel/Preview Bilder, die einen guten Eindruck über die geplante künstlerische Arbeit vermitteln. Sollten die Files eine Größe von >10 MB haben, bitten wir über einen Upload via Drive, WeTransfer o.Ä. 

*WICHTIG: Konzeptpapier und Beispielfiles bitte ohne Namen einreichen, damit beides anonymisiert an die Jury weitergereicht werden kann. Lebensläufe o.Ä. werden nicht benötigt.

 

Auswahl & Jury

Zusammen mit dem Kulturamt kuratiert eine Jury, bestehend aus verschiedenen Akteur:innen der Zwischennutzung, das inhaltliche Programm. Die Auswahl der Beiträge erfolgt nach einem anonymisierten Verfahren und auf Grundlage der fristgerecht eingesandten Konzepte samt Beispielen.

Kontakt

Bei Fragen zum OPEN CALL könnt ihr Euch an Fee Josten, die Koordinatorin des Projekts, wenden: friestv@unser-ebertplatz.koeln