halb träumend / halb wachend

Freitag, den 25.10. findet ab 20:30 Uhr stündlich eine Performance von Constantin Leonhard statt


Constantin Leonhard
25. 10. 2019
20:30 - 22:30

Komm am Freitag, den 25.10.2019 ab 20:30 Uhr ins Labor! Dort findet stündlich eine Performance von Constantin Leonhard statt, die je eine halbe Stunde dauern wird.

Während der Performance halb träumend / halb wachend pustet Constantin Leonhard fünf- und zehn Euro Scheine behutsam über den Boden. Durch die konzentrierte und stoische Haltung über die Dauer der Performance, kommt es zu einer immer tiefergehenden Emotionalität. Es entsteht ein untersuchender Charakter, der das Phänomen des Bargeldes genauer hinterfragt. Der nahezu zärtliche Umgang und ein Vokabular an speziell entwickelten Bewegungen öffnen Raum für Assoziationen. Sukzessive treten durch das umherwehende Bargeld fest verankerte soziale Mechanismen zu Tage. Dadurch wirft die performative Situation schließlich in unterschiedlichen Settings verschiedene Fragen nach Macht, Gesellschaft und Herkunft auf.

Nächster Termin:
Museumsnacht Köln
Samstag, den 02.11.2019 von 19:00 bis 2:00 Uhr
Constantin Leonhard, Performance,
stündlich ab 19:30 Uhr für jeweils eine 1/2 Std.
bis ca. 23:30 Uhr.

Rahmenprogramm der Ausstellung:

Claudia R Picht / Thomas Kemper

Thomas Kempers collage- und montageähnlichen Arbeiten auf Papier sind ein feinsinniges, abstraktes Spiel mit geometrischen Grundformen, die wie Bild gewordene Architektur-Konstruk-tionen und -Visionen wirken.
Das Ausgangsmaterial von Claudia R Picht hingegen ist inhaltlich aufgeladen, sehr konkret und sehr flüchtig: es sind geschredderte Banknoten, die sie verwendet, um sich u.a. auch konkret mit Architektur und Vergänglichkeit des Ebertplatzes auseinanderzusetzen.

Ausstellung: 12.10. – 02.11.2019

Öffnungszeiten: täglich 15 – 20 Uhr und nach Vereinbarung

Beitrag erstellt am: 21. Oktober 2019