Neues soziokulturelles Angebot auf dem Ebertplatz

Beim Urban Game „Flickers“ müssen Missionen im Stadtraum gelöst werden

3. Februar 2020

 

Auf dem Ebertplatz können Interessierte ab Februar an mehreren Terminen das Urban Game „FLICKERS“ spielen und dabei den umliegenden Stadtraum erkunden. Während des offiziellen Winterprogramms der Stadt Köln mit Eisbahn und Soziokultur wurde das Spiel bereits einmal ausprobiert und soll in den kommenden Monaten weiterhin punktuell als originelles Angebot für die kalte und weniger bespielte Jahreszeit dienen.

Bei dem Spiel, das sich an Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren richtet, ziehen die zwei Spielteams in die benachbarten Viertel des Ebertplatzes, um verschiedene kreative und anspruchsvolle Missionen in insgesamt sechs Leveln des Spielfelds zu lösen. Was für Missionen das im Einzelnen sind, wird noch nicht verraten. Doch sie alle spielen mit dem Thema Licht und folgen der Grundidee des Urban Gaming, welcher der Spiele-Entwickler Daniel Parlow wie folgt erklärt:

Es geht darum, neue Blicke auf den Stadtraum zu eröffnen, sich spielerisch mit der urbanen Umwelt auseinanderzusetzen und sich öffentliche Räume anzueignen und diese vorübergehend und parallel zur Alltagsnutzung in Spielfelder zu verwandeln.

Dadurch stellen Urban Games laut Parlow nicht nur für die Spielenden selbst, sondern auch für Passanten und Unbeteiligte eine eigentlich gewohnte Situation in Frage und schaffen neue Blickwinkel auf scheinbar alltägliche Orte und Situationen.

Die ersten beiden öffentlichen und kostenlosen Spieltermine 2020 sind am:

  • Samstag, 15. Februar 2020, 19 Uhr, Treffpunkt am Brunnen
  • Samstag, 14. März 2020, 19 Uhr, Treffpunkt am Brunnen

Das Spiel „Flickers“ dauert rund 90 Minuten, wird im Dunkeln gespielt und findet unter Anleitung einer Spielleitung statt. Teilnehmende benötigen zum Mitmachen ein Smartphone oder eine Digitalkamera und wettergerechte Kleidung. Teilnehmen können acht bis 16 Personen ab 16 Jahren. Im Vorfeld wird um eine Anmeldung gebeten.

Darüber hinaus ist es auch ab sofort möglich, das Spiel als Privatgruppe ab acht Personen auf Anfrage kostenpflichtig zu buchen. Jugendzentren und soziale Einrichtungen können das Spiel kostenlos ausleihen.

Ein dritter öffentlicher Spieltermin soll zudem Anfang April angeboten werden, wenn für die „Wasserkinetische Plastik“ am Ebertplatz, ebenso wie für viele andere Kölner Brunnen, wieder die Brunnensaison beginnt. Gleichzeitig markiert die Brunneneröffnung auch den Start der Sommerprogramms im Rahmen der Zwischennutzung Ebertplatz 2018 bis 2021. Gemeinsam mit lokalen Initiativen und Anwohnenden plant die Stadt Köln bereits zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen für die Sommermonate, um erneut ein vielfältiges Freizeitangebot zu schaffen und den Ebertplatz in einen beliebten Treffpunkt für Bürgerinnen und Bürger zu verwandeln.

Kontaktadresse für Anmeldung und Fragen zum Spiel
Informationen zum Spiel und zu Spielterminen
Mehr Infos zum Spiel-Entwickler Daniel Parlow
Informationen, Projekte und Veranstaltungen der Zwischennutzung Ebertplatz

Stadt Köln – Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – Sabine Wotzlaw