Neue Skatemöglichkeiten in Planung

AG Urban Sports bereitet Bau erster Skaterampe vor

Die AG Urban Sports arbeitet derzeit mit Hochdruck an der Konzeption von zwei bis drei Skateelementen für die Ebertplatzpassage, deren Umsetzung im April beginnt.

Bereits im Januar und Februar gab es in der Ebertplatzpassage zwei Skaterampen, welche im Rahmen des sog. Projekts „Unsichtbare Stadt“ bei  den PASSAGEN entstanden waren. Weil sie sehr gut von zahlreichen Skatern und Skaterinnen verschiedenen Alters angenommen wurden, fiel kürzlich in Abstimmung mit weiteren Arbeitsgruppen der Entschluss, erneut Skatemöglichkeiten zu schaffen.

So actionreich könnte es dann schon bald wieder zu bestimmten Uhrzeiten in der Passage zugehen:

Video: Konstantin Hehl || Rampenkonzept & Bau: Marie Klein

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.