KUNSTBASIS EBERTPLATZ II

Am Freitag, den 22. September wird das Festival “KUNST BASIS EBERTPLATZ II” ab 18:30 Uhr eröffnet. Präsentiert werden bis zum 14. Oktober temporäre Installationen im öffentlichen Raum, Performances und partizipative Formate. Wir freuen uns sehr, dass das Festival nach der ersten Auflage 2017 erneut mit vielen tollen künstlerischen Arbeiten an den Platz zurückkehrt.

“Im Fokus der künstlerischen Auseinandersetzung steht die Fragestellung zu den stark veränderten digitalisierten Arbeits- und Kommunikationsräumen im Kontext von urbanem Leben. Mit RAND/STADT/MITTE diskutiert das Festival die veränderte Struktur von Stadt in der aktuellen Zeit, in der die Digitale Praxis in allen Lebensbereichen unsere Wahrnehmung wie auch unser Handeln weitestgehend hybridisiert hat.” (Stefanie Klingemann, Festivalleiterin- und Kuratorin).

Mit Arbeiten von: Aram Bartholl, Heath Bunting, Tim Cierpiszewski, Valeria Fahrenkrog, Sebastian Freytag, Carola Keitel, Stefanie Klingemann, Florian Kuhlmann, Oliver Kunkel, Tonka Maleković, (Stefan Riebel), Lisa Tschorn. 

Das gesamte Festivalprogramm findet ihr ab sofort unter: kunstbasis.koeln

__

Hier einer kleiner bebilderter Rückblick mit einigen der künstlerischen Arbeiten || Fotos: Martin Plüddemann (mit Ausnahme des Bildes mit den drei Fahrten, Copyright: KBE)

1 –  ​(Stefan Riebel) – „Lorem Ipsum“, Performance
2 – Florian Kuhlmann “Tief Denken am Ebertplatz”, temporäre Installation im Innen- und Außenraum & Gespräch
3 – RANDSTADT MITTE, Fahnen, Stefanie Klingemann, 2023 (Foto: KBE)
4 – Aram Bartholl „Catch me if you can“, Performance im öffentlichen Raum)
5 – Claus Daniel Herrmann und Marc Müller, Virtuelles Labor III 
6 – Sebastian Freytag „unter / über“ (Installation)
7 – Besucher:innen des Festivals