Insektenführung

Am 22. Juni stehen von Ameise bis Zitronenfalter sämtliche Insekten im Fokus

20. Mai 2019
Archiv

Das Thema Artensterben ist in aller Munde, deshalb möchte die AG Begrünung mit Euch auf dem Ebertplatz auf die Suche gehen und herausfinden, welche Insekten sich dort wohl fühlen und welche Zusammenhänge dafür sorgen, dass dies so ist:

Insekten auf dem Ebertplatz. Von Ameise bis Zitronenfalter

Datum und Uhrzeit: Samstag, 22. Juni, ab 13 Uhr
Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: großes Holzdeck (Platzostseite)

Die Veranstaltung ist für alle, die selbst etwas gegen das Insektensterben unternehmen und nicht auf politische Entscheidungen warten möchten. Im eigenen Garten, auf dem Balkon, auf der Fensterbank oder vor der Haustüre. Jeder Quadratmeter zählt!

Das ist geplant:

  • Zu Beginn ein wenig Theorie: Wie unterscheidet man Honigbienen, Wildbienen, Schwebfliegen und Wespen?
  • Wer sticht, wer ist friedlich, wer frisst wen, was haben Ameisen und Marienkäfer mit Blattläusen zu tun, und, und, und,…
  • Die „richtigen“ Pflanzen für Wildbienen, Schmetterlinge & Co.
  • Lebensräume und Strukturen im Garten.
  • Als nächstes werden wir auf den Blüh- und Rasenflächen zusammen auf die Suche gehen und fotografieren.
  • Zuletzt werden Fragen beantwortet und es gibt eine Liste mit Buchtipps und hilfreichen Links.

ACHTUNG!!! Falls es am 22. Juni regnet, verschiebt sich die Führung, denn bei Regen bleiben die Insekten in ihrem Unterschlupf. Der Ausweichtermin wird bei Regen hier bekannt gegeben. 

Wer Facebook nutzt, klickt bitte hier auf „Zusage“, damit wir in etwa einschätzen können, wie groß die Nachfrage ist.