Vanja Smiljanić, Plant Rant: Mea Culpa on Chlorophyll Sling

Die Eröffnung findet am Freitag, den 18.10. ab 19 Uhr mit einer Performance in der Gemeinde statt


18. 10. 2019 - 30. 11. 2019
15:00 - 20:00

Vanja Smiljanić inszeniert eine Installation für Gestaltbarkeit. Der mit grünem Teppichboden ausgelegte Raum funktioniert als Schutzraum und überführt in eine Welt der neuen Selbsterfahrung. Wahrend die Arbeit in Zweideutigkeiten aus Garten und Heilkunde mundet, wird man virtuell und physikalisch berührt.

AKTIVATION mit Lukas Marxt
PERFORMANCE “Befriending hyperobjects: Photosynthesis” von Judith Sönnicken

Kuratiert von Agustina Andreoletti

Vanja Smiljanić, *1986 in Belgrad, ist Bildende Künstlerin und Performance-künstlerin. Nach Studien der Bildenden Kunst an der Faculdade de Belas Artes Lisboa, Universidade de Lisboa (PT), einem M.A. in Künstlerischer Forschung am Dutch Art Institute, Arnhem (NL) und Advanced Performance and Scenography Studies in Brüssel (BE) schloss sie 2018 ihr Studium der Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln ab. Sie interessiert sich für spekulative Narrationen, feministische Science Fiction und einen neuen Materialismus, der das Physische mit dem Jenseitigen verbindet. Seit 2010 setzt sie sich mit der neuen religiösen UFO-Bewegung „Cosmic People” auseinander. Nach vielen erfolglosen Versuchen wurde Smiljanić 2013 schließlich Mitglied und bezeichnet sich heute selbst als „Senior Architect” der „Library of Light” der „Cosmic People”, also des Archivs der Organisation, deren Inhalte sie ‚von innen heraus’ zu verändern beginnt. In Lecture-Performances berichtet sie von dieser (subversiven) Tätigkeit – als Geschichtenerzählerin und Orakel. Vanja Smiljanić reflektiert aus einem ambivalenten Innen heraus über ihr Sujet – und lässt in neuartigen Live-Formaten eine interessierte Öffentlichkeit an ihrer künstlerischen Forschungsarbeit teilhaben.

Beitrag erstellt am: 17. September 2019