showStatus() oder Warum Liebe weh tut

Am Samstag, den 08.02. feiern wir ab 20 Uhr die Vernissage in der Gemeinde!


08. 02. 2020 - 21. 02. 2020
15:00 - 20:00
Mit Arbeiten von:

Tobias Fabek
Franz Herrgesell
Lisa Kirchhoff
Kevin Koen
Susanne Kontny
Haiguang Li
Tianxu Liu
Aaron Pfersdorf
Frida Zack
Zehn künstlerische Positionen, aus dem „Institut für Alles Mögliche / Kombinat“ treffen in der „Gemeinde Köln“ wieder neu aufeinander.
Am Abend der Vernissage mit Performances von Tianxu Liu und Frida Zack.

Wann performt ein Video? Was ist ein Format? Was passiert mit einem Video, wenn es immer wieder anders gezeigt wird?

In der Ausstellung untersuchen junge Künstlerinnen, die gemeinsam im „Institut für Alles Mögliche / Kombinat“ arbeiten und einen Projektraum betreiben, den eigensinnigen Prozess des Ausstellens. Dazu werden sieben Videos präsentiert, die in sich ständig wandelnden Kombinationen gezeigt werden und eine asynchrone, in  jeder Minute sich verändernde Ausstellung ergeben. Dadurch entwickeln sich immer neue Themenkomplexe und Verknüpfungen zwischen den Arbeiten, die (am Abend der Vernissage) mit Live Performances ergänzt werden.

Die Ausstellung entstand im Rahmen des Vernetzungsprogramms „Strawberry fields (forever)“ des „Institut für Alles Mögliche – Kombinat“, in dem Projekträume, Initiativen und Akteure aus Europa zusammenkommen und einen mehrjährigen kollaborativen Austausch beginnen.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Köln, Studierenden der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, dem Institut für alles Mögliche Berlin und dem gemeinnützigen Verein plusnull e.V.

Vernissage: 08.02.2020, 20 Uhr
Finissage: 21.02.20, 19 Uhr
Gemeinde Köln
Ebertplatzpassage
Laden 7
50668 Köln
Beitrag erstellt am: 6. Februar 2020