Dublab Soundjourney #2

Dieses mal mit Ana Ott


20. 08. 2020
18:00 - 20:00
DUBLAB SOUND JOURNEY #2

DIY Spirit In Music – No Permission Needed
mit Ana Ott
20.August 2020, 18-20h
Live Audio Stream:https://dublab.de

Und im Anschluss: dublab Dialog

Zweite Ausgabe unserer Sound Journey Reihe in 2020, zu Gast sind in diesem Monat unsere Freunde des Labels Ana Ott aus Mülheim an der Ruhr. Ana Ott sind selbstgemachte Experten im DIY Konzert- und Labelbetrieb und bringen für euch 2Std Musik mit, die in ebendiesem DIY-Spirit enstanden ist. Musik mit eigens gebauten Instrumenten, Musik von selbst veröffentlichten Tonträgern in Kleinstauflage, Live-Mitschnitte selbstveranstalteter Konzerte und und und. No compromises, no pay, no need for permission.

 

● DUBLAB SOUND JOURNEY

Der deutsche Ableger des Online Community-Radios dublab lädt bis einschliesslich Oktober einmal monatlich zu einer globalen Sound Reise auf dem Ebertplatz ein. Ausgewählte DJs und Musikfreunde aus dem dublab Umfeld durchkämmen vorab ihre Musikarchive und zeichnen in einem zweistündigen Mix Entwicklungen, Einflüsse und Historie eines oder mehrerer Musikgenres oder Themengebiete nach – live und direkt vom Ebertplatz, mit Funktion One Sound unserer werten Kollegen von „Freunde der Volksmusik“.

 

● EBERTPLATZKONZERTE

Die Reihe „Dublab Sound Journey“ ist Teil der „Ebertplatzkonzerte“, einem Projekt der Zwischennutzung “Unser Ebertplatz”. Zwischen Juli und Oktober 2020 findet fast jeden Donnerstag ein Konzert mit wechselnden Acts und Genres statt. Weitere Informationen zu Reihen, Musiker*innen und Terminen gibt es hier: www.unser-ebertplatz.koeln/ebertplatzkonzerte-2020

 

● SOCIAL DISTANCING

Wie ihr euch sicher denken könnt ist Infektionsschutz auch bei der dublab Sound Journey Reihe ein wichtiges Thema. Im Einklang mit der Coronaschutzverordnung gibt es daher folgende Regeln bei der Veranstaltung:
→ Maximal 200 Personen können die Veranstaltung in einem durch Absperrband eingegrenzten Veranstaltungsbereich besuchen.
→ Alle Konzertbesucher*innen müssen sich vor Ort mit ihren Daten registrieren und bekommen einen Platz zugewiesen.
→ Um den Mindestabstand von 1,5 m stetig zu gewährleisten müssen sich die Besucher an den Bodenmarkierungen in Hexagonfom** orientieren. In jedem Hexagon können 1-2 Personen sitzen oder 1-4 Personen stehen. Diese Personen müssen jeweils zusammengehören und sich gemeinsam registrieren.
→ Es stehen insgesamt ca. 60 Klappstühle sowie einige Liegestühle. bereit – first come, first serve. Die verbleibenden Plätze sind Stehplätze.
→ Zwecks Registrierung sollten sämtliche Besucher nach Möglichkeit spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn vor Ort sein!

**Abstandskonzept von Christian Müller, Ruth Müller, Marlene Neumann, Johannes Förster im Rahmen der Forschungskooperation mit der KISD assemble || disassemble.

Beitrag erstellt am: 14. August 2020