Ausstellung „Ebertplatz 0?“ eröffnet

Prozess – Partizipation – Intervention

18. Februar 2022

Wie sieht der Ebertplatz in Zukunft aus? Wie und von wem wird er genutzt? Was hat Potential und kann erhalten werden? Wie kann eine Beteiligung von Akteuren/Akteurinnen und Öffentlichkeit aussehen? Welche möglichen Ansätze gibt es? Und – wie können mögliche Ansätze erprobt werden?

Diesen Fragen haben sich Studierende der TH Köln,  in Kooperation mit Baukultur NRW und dem Brunnen e.V. in den vergangenen Monaten gewidmet. Für die Zukunft des Ebertplatzes sind sie zentral und beschäftigen jetzt in der Planungsphase 0, der Vorbereitungsphase für einen Wettbewerb, die Stadt Köln, die Zwischennutzer*innen, die freien Kunsträume in der Passage und viele weitere Akteure und Akteurinnen am Ebertplatz.

Die Recherche-Ergebnisse werden noch bis zum 28. Februar im GOLD+BETON und im angrenzen Projektraum ausgestellt.  Weitere Infos zur Ausstellung gibt es hier.