KRAUT AM EBERTPLATZ

Die Kölner Band C.A.R. präsentiert mit vier Konzerten Kraut am Ebertplatz

7. Juni 2019
Allgemein Veranstaltungen Archiv Kultur & Konzerte Aktuelles

Ab 18:00 live und umsonst – Konzerte auf dem Ebertplatz (bei den Passagen vor den Kunsträumen):

SALOMEA bezieht Einflüsse aus dem Mainstream, kombiniert sie mit der Freiheit von Improvisation und rahmt diese schließlich in recht komplexe, kompositorische Strukturen ein. In konstanter Entwicklung mit ihren langjährigen Bandkollegen erfindet die Deutsch-Amerikanerin Rebekka Salomea Songs am Zahn der Zeit mit exzentrischen Beats, geformt aus Elektronik, Live-Effekten und facettenreichen Vocals.

OXANA & FLORIAN

Oxana und Florian spielen auf analogen Orgeln und Synthesizern. In der stilistischen Nische zwischen akademischer Elektronik und experimentellem Krautrock oszilliert ihre Musik zwischen Vertrautem und Verborgenem, Gefundenem und Geformtem.

https://kraut.koeln/
https://thisiscar.de/

Um zur kulturellen Bereicherung unseres Ebertplatzes beizutragen, veranstaltet die Band C.A.R. im Sommer 2019 eine monatlich stattfindende Open-Air-Konzertreihe namens „Kraut am Ebertplatz“ mit freiem Eintritt.
Dabei soll nicht nur der öffentliche Raum auf unkonventionelle Weise genutzt werden, sondern auch Interesse geweckt werden für das noch junge Genre des Krautjazz, dessen Protagonisten sich zwischen den musikalischen Polen von Jazz, Elektronik, Pop- und Experimentalmusik aufhalten.
Programmatisch wird die Waage gehalten zwischen lokalen, nationalen und internationalen Gästen. Gemeinsamer Nenner ist der Wille, Genre-Konventionen auszuloten und zu sprengen, ausgetretene Wege zu verlassen, um im Terrain zwischen den Stühlen interessante neue Gewächse zu entdecken.

Die Mitglieder der Band C.A.R. haben sich beim Studium an der HfMT Köln kennengelernt und spielen seit 2011 einen Mix aus Kraut, Jazz und experimentellem Pop. C.A.R. hat drei Tonträger veröffentlicht, zahlreiche Deutschlandtourneen gespielt sowie zuletzt Konzertreisen durch Südasien (2017, elf Konzerte in Pakistan, Sri Lanka und Indien auf Einladung des Goethe Instituts) und China (2018, vier Konzerte in vier Städten im Rahmen des JIM Festivals) unternommen.

Die Produktion des aktuellen Albums „Look Behind You“ und die Chinareise 2018 wurden
jeweils vom Kulturamt der Stadt Köln gefördert.

C.A.R. sind:

Leonhard Huhn
Christian Lorenzen
Kenn Hartwig
Johannes Klingebiel

SAVE THE DATES:
20.7. CAR feat. Damo Suzuki (CAN) (Sommerfest der Kunstvereine)
10.8. Spiritczualic Enhancement Center // Marek Johnson
5.9. Contrast Trio // The New Bauhaus Quartet